Beamtenkredite bleiben ihrer Linie treu

Geht es um Finanzierungen, schwebt den deutschen Verbrauchern meist ein günstiges Darlehen vor. Das Angebot an Krediten ist in der Bundesrepublik gewaltig und geht weit über die klassischen Offerten hinaus. Neben ihnen haben sich in den letzten Jahren zusehends neue Kreditangebote auf dem Markt etabliert. Ein noch recht junges Darlehensangebot ist der Beamtenkredit. Noch vor einiger Zeit wurde er als wahre Innovation gefeiert. Da er mittlerweile jedoch bei den meisten Banken zu finden ist, gehört er zusehends zu den Standardangeboten der Kreditlösungen. Doch durch welche Punkte unterscheidet er sich von weiteren Krediten? Der Erfolg der Beamtenkredite liegt in erster Linie den günstigen Konditionen zu Grunde.

Da diese Finanzierung grundlegend nur von Beamten, Beamten auf Probe und Angestellten des öffentlichen Dienstes in Anspruch genommen werden kann, begegnen die Banken hier einer weitgehend guten Bonität. Darauf reagieren sie natürlich mit günstigen Konditionen. Neu ist das Konzept des Beamtenkredits sicherlich nicht. Ein ähnliches Angebot stellt das Akademikerdarlehen dar. Es hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz auf dem Markt erkämpft und unterscheidet sich ebenso durch die günstigen Konditionen von anderen Krediten. In erster Linie müssen beim Beamtenkredit natürlich die niedrigen Zinsen genannt werden. Sie liegen deutlich unter dem Niveau klassischer Ratenkredite. Eine weitere Besonderheit ist der Aufbau der Zinsen. So sind diese grundlegend nicht an die Bonität gebunden. Beeinflusst werden die Zinssätze ausschließlich durch die Laufzeit und die Darlehenshöhe.

In der Mehrzahl der Fälle gehen Beamtenkredite mit niedrigen finanziellen Mehraufwendungen einher. Die monatlichen Belastungen halten sich darüber hinaus ebenso in Grenzen. Da die Laufzeiten bei den Beamtenkrediten lang und die Tilgungsraten niedrig sind, fallen auch die monatlichen Raten auf breiter Ebene gering aus. Die Darlehenssummen sind in den meisten Fällen individuell wählbar. Sicherlich geben die Banken auch hier einen gewissen Rahmen vor, doch grundlegend liegen sie in der Mehrzahl der Fälle über dem Niveau der klassischen Ratenkredite. Beamtendarlehen können meist frei verwendet werden. Neben Anschaffungen bieten sie sich natürlich für diverse Umschuldungen an. Für letztere werden sie bevorzugt in Anspruch genommen, wobei hier ein genauer Vergleich erfolgen muss. Beamtendarlehen können sowohl bei den Filialbanken als auch bei den Direktbanken abgeschlossen werden. Bei Direktbanken erfolgt die Beantragung online.

Zurück