Beamtenkredite von Filial- und Direktbanken: Wer hat die Nase vorn?

Seit einigen Jahren sind es vor allem einzelne Darlehen, die sich auf dem Finanzmarkt einen Namen gemacht haben. Sie zeichnen sich durch ihre einfachen Strukturen, die hohe Planungssicherheit und die angebotenen Konditionen aus. Eines dieser Darlehen, das heute einen beinahe exzellenten Ruf genießt, ist der Beamtenkredit. Sehr erfolgreich hat er sich in den letzten Jahren auf dem Finanzmarkt etabliert und bietet heute eine Vielzahl an Möglichkeiten. Nachdem zunächst nur einzelne wenige Banken die Beamtenkredite in den verschiedensten Ausführungen angeboten haben, hat sich dieses Bild schließlich geändert. Heute bieten sowohl zahlreiche Filial- als auch Direktbanken Beamtenkredite in den verschiedensten Ausführungen an.

Wesentlich Merkmal sind natürlich die Konditionen. Sie fallen überraschend niedrig aus. Bei den Beamtenkrediten gewähren die Banken sehr niedrige Zinsen. Sie liegen deutlich unter dem Niveau von klassischen Ratenkrediten, wobei natürlich auch die finanziellen Aufwendungen schlichtweg geringer sind. Jeder Kredit geht mit gewissen Mehrkosten einher. Mit diesen lässt sich die Bank den zusätzlichen finanziellen Spielraum gut bezahlen. Beamtenkredite kommen mit niedrigen Zinsen einher, wodurch die Kreditgeber in erster Linie auf die gute Bonität reagieren.

Filial- und Direktbanken bieten verschiedenste Darlehen als Beamtenkredite an. Grundlegend ist der Beamtenkredit kein eigenständiges Produkt. Lediglich durch die Konditionen unterscheidet er sich von anderen Darlehen. Bereits bei der Struktur zeigt sich einmal mehr, dass im Grunde jeder Kredit als solcher angepriesen werden kann. So haben die Kreditnehmer selbst die Qual der Wahl. Sie können sich sowohl für die Struktur einer Ratenfinanzierung entscheiden, können letzten Endes aber auch verschiedene Lebensversicherungskredite in Anspruch nehmen. Sie haben sich in den letzten Jahren bewährt und werden als Beamtenkredite gern offeriert. Bei ihnen schließen die Kreditnehmer nicht nur einen Kreditvertrag ab, sondern entscheiden sich ebenso für die Aufnahme einer Lebensversicherung, in die monatlich Beiträge fließen. Diese Beiträge dienen dem Aufbau von zusätzlichem Kapital. Sie sorgen dafür, dass am Ende der Laufzeit die Tilgung eines Kreditvertrags möglich ist. Werden Beamtenkredite als LV-Darlehen angeboten, erfolgt die Tilgung mit einer Einmalzahlung immer am Monatsende. Dadurch ist eine höhere Einmalsumme erforderlich. Natürlich werden an dieser Stelle auch etwaige Überschüsse aus der Lebensversicherung  berücksichtigt. Sie erhöhen den Kapitalbestand weiter.

Zurück