Persönliche Voraussetzungen für das Beamtendarlehen

  • Beamtendarlehen
  • Angestelltendarlehen

Wir vermitteln Beamtendarlehen für Beamte auf Lebenszeit, Lehrer, DO-Angestellte, Angestellte und Arbeiter im Öffentlichen Dienst mit mindestens 5-jähriger Festanstellung, Beamte auf Probe, Berufssoldaten, Pensionäre (bis zum 58. Lebensjahr), Richter und jetzt auch für Akademiker ab 5-jähriger Festanstellung.
 
Für Angestellte und Arbeiter im öffentlichen Dienst mit unter 5-jähriger Anstellung stehen anderweitige Kreditprogramme zur Verfügung.

Infos zum Beamtendarlehen

Darlehenshöhe und Laufzeit beim Beamtendarlehen

Die maximale Höhe richtet sich nach dem monat­lichen Netto­ein­kommen des Darlehns­nehmers. In der Regel werden Dar­lehen bis zum 20- bis 24-fachen Netto­ein­kommen gewährt. Die Lauf­zeit beträgt min­des­tens 12 Jahre - bis maxi­mal 20 Jahre.

Lebensversicherung beim Beamtendarlehen

Die Lauf­zeit der Lebens­ver­siche­rung muß der des Beamten­dar­lehens ent­sprechen, damit das Dar­lehen aus der fälligen Lebens­ver­siche­rung zurück­gezahlt werden kann, sofern es zwischen­zeit­lich nicht getilgt worden ist. Die Lebens­ver­siche­rung ist eine Kapital­ver­siche­rung auf den Todes- und Erlebens­fall und wird fällig bei Ablauf der ver­ein­bar­ten Lauf­zeit oder im Todes­fall des Beamten. Zusatz­risi­ken wie z.B. Berufs­un­fähig­keit oder Unfall können zusätz­lich mit­ver­sichert werden. Die Höhe der Lebens­ver­siche­rungs­bei­träge ist vom Ein­tritts­alter des Beamten ab­hängig. Die Lebens­ver­siche­rung ist gewinn­be­tei­ligt.
 
Die Ver­siche­rungs­ge­sell­schaft ist ver­pflich­tet, den größ­ten Teil der Zins­ge­winne an die Ver­siche­rungs­nehmer aus­zu­schütten. Die jeweils an­ge­ge­be­nen Werte können nur Richt­werte sein - eine ver­bind­liche Aus­sage über die Gewinn­be­tei­li­gung kann nicht prä­zise be­stimmt werden.

Auszahlung / Verwendungszweck des Beamtendarlehen

Die Aus­zah­lung er­folgt ab­züg­lich der jeweils an­ge­ge­be­nen Be­ar­bei­tungs­ge­bühr der Ver­siche­rungs­ge­sell­schaft auf das jeweils zu be­nennende Gehalts­konto.
 
Der Ver­wen­dungs­zweck ist grund­sätz­lich frei - jedoch müssen ander­weitig be­ste­hende Kre­dite durch das Beamten­dar­lehen ab­ge­löst werden (aus­ge­nommen hier­von sind PKW-Leasing­ver­träge und PKW-Finan­zie­run­gen, sowie Bau­finan­zie­run­gen).

Darlehensrückzahlung / Tilgung beim Beamtendarlehen

Die Tilgung wird auf­grund der ab­zu­schlie­ßen­den Lebens­ver­siche­rung aus­ge­setzt. Darüber hinaus ist keine zusätz­liche Til­gung er­forder­lich. Der Dar­lehens­nehmer kann jedoch das Dar­lehen jeder­zeit vor­zeitig in einer Summe oder in mehreren Teil­be­trä­gen zurück­führen. Wird das Beamten­dar­lehen zwischen­zeit­lich nicht oder nur teil­weise getilgt, wird spätes­tens nach Ablauf der ver­ein­bar­ten Vertrags­dauer das Beamten­dar­lehen mit der gleich­zeitig fälligen Lebens­ver­siche­rung getilgt.

Sicherheiten beim Beamtendarlehen

Die Ab­siche­rung er­folgt aus­schließ­lich über eine "stille Gehalts­ab­tre­tung". Sie wird der zu­stän­digen Gehalts­stelle nur vor­ge­legt, wenn der Beamte seinen Zahlungs­ver­pflich­tun­gen nicht nach­kommt. Zur Sicher­heit seiner Familie und auch zur Sicher­heit des Dar­lehens­gebers ist der Ab­schluß einer Lebens­ver­siche­rung in Dar­lehens­höhe er­forder­lich.

Zinsen und Gebühren beim Beamtendarlehen

Je nach Lauf­zeit stehen unter­schied­liche Kon­di­tio­nen zur Aus­wahl. Die an­ge­ge­be­nen Zins­sätze sind Fest­zins­sätze und gelten für die ver­ein­barte Lauf­zeit.

Eilig?

Wenn es besonders schnell und verbindlich sein soll !
Wenn Sie sofort ein verbindliches Angebot, direkt von einem Beamtendarlehns-Anbieter möchten, faxen Sie bitte die Eilanfrage mitsamt Bezügemitteilung.

Sie können auch ohne Bezügemitteilung ein unverbindliches Angebot anfordern!